Kauffrau/-mann für Büromanagement


Dauer: 3 Jahre

Berufsprofil

Erforderlicher Schulabschluss MSA

Tätigkeiten

  • Was macht man in diesem Beruf?

    Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten aus. Sie erledigen beispielsweise den internen und externen Schriftverkehr, entwerfen Präsentationen, beschaffen Büromaterialien, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und organisieren Dienstreisen. Auch unterstützen Sie die Personaleinsatzplanung, betreuen Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und überwachen Zahlungseingänge, Kaufleute für Büromanagement übernehmen ggfs. auch Aufgaben in Marketing und Vertrieb, in der Öffentlichkeitsabteilung und im Veranstaltungsmanagement sowie in der Personalabteilung.

Ausbildungsinhalte

  • Im 1. bis 15. Monat lernen die Auszubildenden im Ausbildungsbetrieb beispielsweise:
    • betriebliche Kommunikationssysteme auszuwählen und anzuwenden
    • Textverarbeitungssysteme bedarfsgerecht und effizient anzuwenden
    • Durchführung von Datenpflege und Datensicherung und Kontrolle
    • wie Informationen recherchiert, beurteilt, aufbereitet und archiviert werden
    • Bearbeitung Posteingang und –ausgang
    • was bei der Planung, Durchführung und Kontrolle von Projekten zu beachten ist
    • wie Angebote eingeholt, geprüft, verglichen und Entscheidungen begründet werden
  • Im 16. bis 36. Monat wird den Auszubildenden u.a. vermittelt:
    • Zusammenstellen, Aufbereiten & Auswerten von Kundendaten
    • wie Vor- und Nachkalkulationen durchgeführt und ausgewertet werden
    • vorbereiten von Dienstreiseanträge und Reisekostenabrechnungen
    • wie Zahlungen unter Berücksichtigung der Zahlungsbedingungen vorbereitet werden
  • Während der gesamten Ausbildungszeit wird den Auszubildenden vermittelt:
    • Welche gegenseitigen Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag entstehen
    • Wie die Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften angewendet werden
    • Wie man im beruflichen Einwirkungsbereich zur rationellen Energieverwendung beitragen kann
    • Wie man zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsprozessen im Betrieb beiträgt
    • Wie fremdsprachige Fachbegriffe anzuwenden sind

Wahlqualifikationen

  • Zur betrieblichen Differenzierung stehen insgesamt neun Wahlqualifikationen mit einer Dauer von jeweils fünf Monaten zur Auswahl, von denen der Betrieb zwei auswählt:
    1. Auftragssteuerung und -koordination
    2. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
    3. Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
    4. Einkauf und Logistik
    5. Marketing und Vertrieb
    6. Personalwirtschaft
    7. Assistenz und Sekretariat
    8. Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
    9. Verwaltung und Recht

Anforderungen

  • für die Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Büromanagement

    Gute Kenntnisse in Deutsch sind für den Schriftverkehr mit Kunden und Geschäftspartnern wichtig. Vertiefte Kenntnisse in Mathematik und den Grundrechenarten sind erforderlich, um Kostenrechnungen oder Buchungen durchzuführen. Kenntnisse in Wirtschaft sind hilfreich, um z. B. an buchhalterischen Jahresabschlüssen mitzuwirken. EDV-Kenntnisse erleichtern die Arbeit mit Anwendungsprogrammen, Tabellen- und Textverarbeitungssoftware.